PD4-E/-EB USB Online-Handbuch

1003h Pre-defined Error Field

Funktion

Dieses Objekt beinhaltet einen Fehlerstapel mit bis zu acht Einträgen.

Objektbeschreibung


Index 1003h
Objektname Pre-defined Error Field
Object Code ARRAY
Datentyp UNSIGNED32
Speicherbar nein
Firmware Version FIR-v1426
Änderungshistorie  

Wertebeschreibung


Subindex 00h
Name Number Of Errors
Datentyp UNSIGNED8
Zugriff lesen/schreiben
PDO-Mapping nein
Zulässige Werte  
Vorgabewert 00h


Subindex 01h
Name Standard Error Field
Datentyp UNSIGNED32
Zugriff nur lesen
PDO-Mapping nein
Zulässige Werte  
Vorgabewert 00000000h


Subindex 02h
Name Standard Error Field
Datentyp UNSIGNED32
Zugriff nur lesen
PDO-Mapping nein
Zulässige Werte  
Vorgabewert 00000000h


Subindex 03h
Name Standard Error Field
Datentyp UNSIGNED32
Zugriff nur lesen
PDO-Mapping nein
Zulässige Werte  
Vorgabewert 00000000h


Subindex 04h
Name Standard Error Field
Datentyp UNSIGNED32
Zugriff nur lesen
PDO-Mapping nein
Zulässige Werte  
Vorgabewert 00000000h


Subindex 05h
Name Standard Error Field
Datentyp UNSIGNED32
Zugriff nur lesen
PDO-Mapping nein
Zulässige Werte  
Vorgabewert 00000000h


Subindex 06h
Name Standard Error Field
Datentyp UNSIGNED32
Zugriff nur lesen
PDO-Mapping nein
Zulässige Werte  
Vorgabewert 00000000h


Subindex 07h
Name Standard Error Field
Datentyp UNSIGNED32
Zugriff nur lesen
PDO-Mapping nein
Zulässige Werte  
Vorgabewert 00000000h


Subindex 08h
Name Standard Error Field
Datentyp UNSIGNED32
Zugriff nur lesen
PDO-Mapping nein
Zulässige Werte  
Vorgabewert 00000000h

Beschreibung

Allgemeine Funktionsweise

Tritt ein neuer Fehler auf, wird dieser in Subindex 1 eingetragen. Die bereits vorhandenen Einträge in den Subindizes 1 bis 7 werden um eine Stelle nach hinten verschoben. Der Fehler auf Subindex 7 wird dabei entfernt.

Die Anzahl der bereits aufgetreten Fehler lässt sich aus dem Objekt mit dem Subindex 0 ablesen. Ist im Fehlerstapel zur Zeit kein Fehler eingetragen, dann ist das Auslesen eines der acht Subindizes 1-8 nicht möglich und wird mit einem Fehler (Abort-Code=08000024h) beantwortet. Wird in den Subindex 0 eine "0" geschrieben, beginnt die Zählung von neuem.

Bitbeschreibung

Error Number [8]

Damit lässt sich der Grund des Fehlers genau eingrenzen. Die Bedeutung der Zahl lässt sich aus nachfolgender Tabelle entnehmen.


Fehlernummer Beschreibung
0 Watchdog-Reset
1 Eingangsspannung zu hoch
2 Ausgangsstrom zu hoch
3 Eingangsspannung zu niedrig
4 Fehler am Feldbus
5 Motor dreht - trotz aktivierter Sperre - in die falsche Richtung
6 Nur CANopen: NMT-Master braucht zu lange, um Nodeguarding-Anforderung zu schicken
7 Encoderfehler durch elektrische Störung oder defekte Hardware
8 Encoderfehler; Index während des Auto-Setups nicht gefunden
9 Fehler in der AB-Spur
10 Positiver Endschalter und Toleranzzone überschritten
11 Negativer Endschalter und Toleranzzone überschritten
12 Temperatur des Gerätes oberhalb 80°C
13 Die Werte des Objekts 6065h (Following Error Window) und des Objekts 6066h (Following Error Time Out) wurden überschritten, es wurde ein Fault ausgelöst.
14 Warnung: Nichtflüchtiger Speicher voll, Neustart der Steuerung erforderlich für Aufräumarbeiten.
15 Motor blockiert
16 Warnung: Nichtflüchtiger Speicher beschädigt, Neustart der Steuerung erforderlich für Aufräumarbeiten.
17 Nur CANopen: Slave brauchte zu lange um PDO Nachrichten zu Senden.
18 Hallsensor fehlerhaft
19 Nur CANopen: PDO aufgrund eines Längenfehlers nicht verarbeitet
20 Nur CANopen: PDO Länge überschritten
21 Warnung: Nichtflüchtiger Speicher voll, Neustart der Steuerung erforderlich für Aufräumarbeiten.
22 Nennstrom muss gesetzt werden (203Bh:01h)
23 Encoderauflösung, Polpaarzahl und einige andere Werte sind falsch.
24 Motorstrom ist zu hoch, passen Sie die PI-Parameter an.
25 Interner Softwarefehler, generisch
26 Zu hoher Strom am digitalen Ausgang
27 Nur CANopen: Unerwartete Sync-Länge
28 Nur EtherCAT: Der Motor wurde gestoppt, da von EtherCAT Zustand OP nach SafeOP, oder PreOP geschalten wurde ohne vorher den Motor zu stoppen.
30 Fehler in der Drehzahlüberwachung: Schlupffehler zu groß

Error Class[8]

Dieses Byte ist identisch mit dem Objekt 1001h

Error Code[16]
Die Bedeutung der beiden Bytes lässt sich aus der nachfolgenden Tabelle entnehmen.
Error Code Beschreibung
1000h Allgemeiner Fehler
2300h Strom am Ausgang der Steuerung zu groß
3100h Über-/ Unterspannung am Eingang der Steuerung
4200h Temperaturfehler innerhalb der Steuerung
6010h Software reset (watchdog)
6100h Interner Softwarefehler, generisch
6320h Nennstrom muss gesetzt werden (203Bh:01h)
7121h Motor blockiert
7305h Inkrementaler oder Hallsensor fehlerhaft
7600h Warnung: Nichtflüchtiger Speicher voll oder korrupt, Neustart der Steuerung für Aufräumarbeiten
8000h Fehler bei der Feldbusüberwachung
8130h Nur CANopen: "Life Guard" - Fehler oder "Heartbeat" - Fehler
8200h Nur CANopen: Slave brauchte zu lange um PDO Nachrichten zu Senden.
8210h Nur CANopen: PDO wurde nicht verarbeitet aufgrund eines Längen-Fehlers
8220h Nur CANopen: PDO Länge überschritten
8240h Nur CANopen: Unerwartete Sync-Länge
8400h Fehler in der Drehzahlüberwachung: Schlupffehler zu groß
8611h Fehler in der Positionsüberwachung: Schleppfehler zu groß
8612h Fehler in der Positionsüberwachung: Endschalter und Toleranzzone überschritten
9000h Nur EtherCAT: Der Motor wurde gestoppt, da von EtherCAT Zustand OP nach SafeOP, oder PreOP geschalten wurde ohne vorher den Motor zu stoppen.

▶   next

Contents