PD4-E EtherNet/IP Online Manual

Inbetriebnahme EtherNet/IP

Diese Steuerung ist mit einer EtherNet/IP-Schnittstelle ausgestattet. Lesen Sie das Kapitel EtherNet/IP für weitere Details.

Note:

Nanotec Steuerungen basieren immer auf dem CANopen-Standard CiA402. Daher werden alle Attribute in einem sogenannten Objektverzeichnis (engl. object dictionary) gespeichert. Diese können mit einem Index und einem Subindex adressiert werden. z.B. 1018h:01h. Der Index ist ein 16-bit Wert und der Subindex ein 8-bit Wert.

Die Steuerung bietet EtherNet/IP, aber dieses Protokoll hat ein anderes Vorgehen: alle Attribute werden auf Basis von Objekten gespeichert. Aus diesem Grund nutzt der PD4-E eine Zuordnung um eine Brücke zwischen EtherNet/IP und CANopen zu schlagen. Als Folge ist die Konfiguration dieser Steuerung anders als bei normalen EtherNet/IP-Geräten.

Die folgende Inbetriebnahme-Prozedur geht davon aus dass eine CompactLogix PLC und Studio 5000 Software von Rockwell benutzt werden.

Software Verbindung

Standardmäßig ist die Steuerung im DHCP-Modus, daher wird ein DHCP-Server in dem Netzwerk benötigt. Falls kein DHCP-Server verfügbar ist oder die Steuerung mit einer festen IP-Adresse arbeiten soll, kann das Tool BOOTP/DHCP von Rockwell benutzt werden. Mit diesem Tool lässt sich entweder eine IP-Adresse mittels DHCP der Steuerung zuweisen oder es lässt sich eine statische Adresse zuweisen und DHCP deaktivieren. BOOTP wird von der Steuerung nicht unterstützt.

Falls Sie einen eigenen DHCP-Server besitzen und die IP-Adresse herausfinden wollen, lässt sich das am einfachsten über das Tool ping bewerkstelligen. Dazu muss der NetBIOS-Service auf dem PC aktiviert sein und die MAC-Adresse der Steuerung muss bekannt sein.

Beispiel

  Falls die Steuerung mit der MAC Adresse 44:AA:E8:00:02:9F angesprochen werden soll, ist der Aufruf für das Tool in einer Shell oder Command-Line:

ping MAC-44AAE800029F

Die nächsten Schritte müssen in dem Rockwell Logix Designer gemacht werden:
  1. Benutzen sie die Software RSLinx Classic um einen EtherNet/IP Treiber zu erstellen. Schlagen Sie in dem entsprechenden Handbuch zur Hilfe nach.
  2. Selektieren Sie den Projekt-Pfad der PLC.

  3. Importieren der EDS-Datei der Steuerung: Klicken Sie auf Tools\EDS Hardware Installation Tool, wählen sie Register an EDS file(s). Wählen sie anschließend die korrekte EDS-Datei aus und importieren Sie diese.

  4. Klicken Sie mit der rechten Maustaste auf Ethernet im Controller Organizer und wählen Sie New Module….

    Wählen Sie den Catalog Tab, suchen Sie den Eintrag PD4-E und selektieren Sie das Gerät, mit dem Sie arbeiten wollen.

    Anschließend wird die Eingabemaske New Module geöffnet. Selektieren Sie den General Tab und geben Sie den Namen und die IP-Adresse für das Gerät ein. Die Benutzung des Host Name wird nicht unterstützt.

    Wählen Sie den Connection Tab und geben Sie einen RPI-Wert für die I/O Common Daten an, wie es im nachfolgenden Bild gezeigt wird. Zudem kann der input type zwischen unicast und multicast geändert werden.

    Zum Schluss schließen Sie die Maske mit einem Klick auf OK.

  5. Klicken Sie mit der rechten Maustaste auf Add-On Instruction im Controller Organizer und anschließend auf Import Add-On Instruction… um die bereitgestellten Add-Ons zu importieren, welche die Arbeit mit der Steuerung vereinfacht.

  6. Klicken Sie mit der rechten Maustaste auf Data Types\User-Defined im Controller Organizer und dann auf Import Data Type… um die bereitgestellten UserDefined Data zu importieren, welche die Arbeit mit der Steuerung vereinfacht. Nach dem Import sollten noch die Message-Objekte in den diversen AOIs überprüft werden, ob noch der korrekte Kommunikations-Pfad eingestellt ist (siehe nachfolgende Abbildung).

  7. Anschließend selektieren sie den Menüeintrag Communications und dann den Untermenüeintrag Go Online um online zu gehen. Dazu müssen Sie das Programm in die PLC herunter laden.

  8. Nachdem Sie online sind, ist es nötig, in den Run-Modus mittels dem Menü Communications und dem Submenüeintrag Run Mode zu gehen. Falls die grünen Lampen bei Run Mode, Controller OK und I/O OK leuchten, war die Konfiguration erfolgreich und Sie können mit der Arbeit an der Steuerung beginnen.

▶   next

Contents