C5-E EtherNetIP/USB Online-Handbuch

Konfigurieren der Sensoren

Die Parameter (Konfiguration, Alignment etc.) jeder Rückführung werden vom Auto-Setup ermittelt und in folgende Objekte gespeichert:

Objekt Rückführung Beschreibung
3390h Hall-Sensor (digital) enthält Konfigurationswerte für die Hall-Sensoren
33A0h Inkrementaler Encoder 1 enthält Konfigurationswerte für den ersten inkrementalen Encoder
Anmerkung:

Die Ermittlung der Auflösung von Encodern ohne Index oder mit mehr als einem Index pro Motorumdrehung ist nicht möglich.

In diesem Fall müssen Sie die Parameter in die entsprechenden Objekte (siehe 3204h, 60E6h und 60EBh) eintragen und speichern (Kategorie Tuning, siehe Objekte speichern).

Für externe Sensoren, die nicht direkt auf der Motorwelle montiert sind, müssen Sie entsprechend der konstruktiven Gegebenheiten die Getriebeübersetzung (Objekte 60E8h und 60EDh) und/oder die Vorschubkonstante (Objekte 60E9h und 60EEh) einstellen und speichern (Kategorie Applikation).

Beispiel

Ein Encoder mit einer Auflösung von 2000 Inkrementen/mm wurde angeschlossen, der im Feld direkt am Prozess für eine hochgenaue Positionsmessung verwendet werden soll. Der konstruktive Aufbau wurde wie folgt realisiert:
Motor Getriebe Prozess Encoder
Rotatorisch Rotatorisch | Rotatorisch Rotatorisch | Translatorisch Translatorisch
1 i=4 Durchmesser 40 mm | 125,6637... mm/U 2000 Inkr./mm (62831,85 Inkr. pro Motorumdrehung)
Sie müssen die Auflösung, Getriebeübersetzung und Vorschubkonstante wie folgt einstellen:
Sie müssen noch die Einheit für die Position auf Millimeter oder eine andere Längeneinheit setzen, siehe Kapitel Benutzerdefinierte Einheiten.

Im Objekt 3203h können Sie einstellen, welche der vorhandenen Rückführungen die Steuerung für jeden Regler (Stromregler/Kommutierung, Geschwindigkeitsregler, Positionsregler) im Closed Loopoder die Ermittlung der Ist-Position und Ist-Geschwindigkeit im Open Loop berücksichtigt. Siehe auch Kapitel Closed Loop und Zuordnung der Rückführungen zu den Regelkreisen.

▶   next

Contents